26.01.2019 | Erwachsene |

Anarchie ≠ Chaos


Anarchie – wo beginnt sie? Hast du sie schon mal ausprobiert? Da heute die klassischen politischen Systeme wieder in Frage gestellt werden, wollen wir in zwei spielerischen Abenden versuchen, Anarchismus als Praxis des Protests gegen herrschende Hierarchien zu verstehen, und schauen uns künstlerische wie gesellschaftliche Beispiele eines anarchistischeren Zusammenseins an.
 

26.01. | Divided we stand – Getrennt stehen wir

Inspiriert vom japanischen Anarcho-Kommunisten Hatta Shuzo diskutieren wir das Prinzip der Arbeitsteilung und schlagen Übungen vor, um alltägliche Strukturen neu zu denken.

23.02. | Wir = Anfang der Anarchie?

Am Anfang des Abends schauen wir, wer gekommen ist, dann entscheiden wir gemeinsam, was wir machen. Mit dem Konzept des Homo ludens von Johan Huizinga als Referenz im Hinterkopf wollen wir zusammen ein neues Format der Unterhaltung entdecken. | Partizipation wird erwartet, keine Vorkenntnisse erforderlich.

Eintritt: 5,- € wenn du sie hast – kostenlos, wenn du sie nicht hast.
Initiiert und veranstaltet von: Johanna Hawighorst und Marie Yan

Collage: Sophia Delaunay De Waal