| Ensemble, Regie, Schauspiel |

Ania Michaelis

Regisseurin und Spielerin


geboren in Ostwestfalen. Nach dem Abitur spielt sie in Westberliner Off-Theater Produktionen und im Tempodrom Kinderzirkus. Sie ist von Jerzy Grotowskis Arbeit fasziniert, von Ariane Mnouchkine und Berthold Brecht. Sie findet eine zeitgemäße, körperbetonte Ausbildung in der Schweiz bei Jolanda Rodio, die sich Zeit ihres Lebens mit dem Zusammenhang von Stimme und Bewegung befasste. Michaelis studiert von 1983-88 an Rodios Schule „Totales Theater“. Danach spielt sie an deutschen Stadttheatern. Im Herbst 1989 kehrt sie nach Berlin zurück. Seit 1999 inszeniert sie. Ihre Arbeiten werden auf nationale und internationale Festivals geladen und ausgezeichnet. 2009-11 leitet sie das Theater o.N. in Berlin. 2011-15 arbeitet sie als Oberspielleiterin am tjg. theater junge generation in Dresden. Seit August 2015 ist Ania Michaelis wieder freischaffend tätig.
Michaelis begreift Theater als ständig lernenden Organismus, der Einflüsse aus allen Epochen, Ländern und Lebensbereichen verarbeitet, um seinen eigenen Klang zu finden.
Ihr Interesse gilt dem Finden der eigenen Stimme, dem zutiefst persönlichen Ausdruck des Spielers. Sie vermittelt ihre Unruhe über starke, musikalisch geprägte Bilder, eine körperbetonte Praxis und den Einsatz von Puppen- und Objekttheater. Ihre Inszenierungen sind Beispiele für die Emanzipation von theatralischen Ausdrucksformen, gleichzeitig und nebeneinander, geformt zu einer Einheit.

„Ich bin Mitglied des Theater o.N.-Ensembles, weil ...“

 

 

Portraitfoto von Ania Michaelis

Ania Michaelis