31.05.2018 | Ensemble |

Kathleen Rappolt

Erzählerin, Performerin, Theaterpädagogin


entdeckt die Leidenschaft fürs Storytelling auf einer Studienfahrt nach Norwegen. An der kleinsten Form des Theaters besonders begeistert sie die verbindende Kraft: Geschichten bauen Brücken, sie führen zusammen. Nach dem Bachelorabschluss Erziehung und Bildung im Kindesalter (Alice Salomon Hochschule Berlin) absolviert Kathleen erfolgreich den Masterstudiengang Theaterpädagogik mit dem Schwerpunkt Storytelling sowie Künstlerisches Erzählen – Storytelling in Art and Education an der Universität der Künste Berlin. Seit 2012 ist Kathleen freiberuflich tätig und verfügt über zahlreiche Engagements als Erzählerin (u.a. International Storytelling Festival Alden Biesen [Belgien], 16. Sparda Erzählfestival Kassel, Ein anderer Sommer Bad Hersfelder Festspiele, LesArt Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur). Sie erzählt seit 2013 im Berliner Schulprojekt »ErzählZeit«. Seit 2015 ist sie als Performerin/ Erzählerin beim Theater ANU engagiert u.a. in den Produktionen »Yggdrasil. Geschichten aus der Edda« und »Sternenzeit – im Land meiner Kindheit«. Als Künstlerische Leiterin und Moderatorin der Erzählbühne Berlin, die im Theater o.N. gastiert, holt sie 2015 - 2019 international renommierte Erzähler*innen nach Berlin. Doch bereits seit 2013 ist Kathleen im Feld Theaterpädagogik als künstlerische Praxis dem Theater o.N. verbunden. Sie engagiert sich 2013 - 2014 im Projekt »Große Sprünge – Theaterarbeit mit Kleinkindern, Eltern und Erzieher*innen«. In der anschließenden Recherchephase entwickelt sie zusammen mit Aloisio Avaz die Performance »Mein ... pffft« (Aufführungen u.a. Schaubude Berlin, 24. Hildesheimer Kindertheaterwoche, Theater o.N.) für Kinder ab zwei Jahren. Von 2014 - 2017 führt sie das TUKI ForscherTheater Projekt durch. Seit September 2019 ist Kathleen offiziell Ensemblemitglied des Theater o.N.. Im Februar 2020 feiert sie erfolgreich die Premiere mit ihrem Kamishibai-Erzähltheaterstück »Die Nachtigall« frei nach Hans Christian Andersen.

www.kathleenrappolt.com

„Ich bin Mitglied des Theater o.N.-Ensembles, weil ich hier eine Heimat gefunden habe, in der ich mich als Mensch und als Künstlerin im Austausch mit anderen weiter entwickeln kann. Ich schätze die generationsübergreifende Arbeit, die gegenseitige Unterstützung, die Anstrengung Prozesse partizipatorisch zu gestalten und die Freiheit die sein zu dürfen, die ich bin.“