05.03.2022 | Stücke, Repertoire, Kinder, 4+, 5+, 8+, 9+, Aktuelle Premieren |

Nachtgewächse (4+)


Ein Papier-, Licht- und Schattentheater zu Vivaldis „La Notte“
in memoriam Günther Lindner |


Auf dem Grund
schlaft gesund.
Gießen will
ich euch still
auf die Augen Arzenei.
Wirst du wach, na dann - lach!

(Shakespeare)

 

In einer Art Labor hantieren zwei Arbeiterinnen mit ihren Testfiguren, als auf einmal Seltsames passiert: Zur Musik von Vivaldis „La notte“ entfaltet sich ein phantastisches Geschehen. Es ist wie ein Sommernachtstraum.

Eine Gruppe merkwürdiger, aus Papier geschnittener Gestalten betritt einen Wald. Sie schlafen ein. Sie träumen – oder passiert alles in Wirklichkeit? Ein Vöglein taucht auf, der Mond scheint, seltsame Gestalten sieht man kommen und verschwinden, Lichter funkeln und verwandeln alles. Als sie wieder aufwachen, verlassen sie beschwingt den Ort.

Die Musik nimmt die Nachtwandler an die Hand und im Zusammenwirken von Musik mit klassischen Projektionen von Papierfiguren und Scherenschnitten, Reflexionen von Licht und Überschneidungen von Papierschichtungen entwickelt sich eine eigene Magie, die das Eintauchen in den Nachtwald für kleine und große Zuschauer*innen ermöglicht.

 

Idee und Figuren: Günther Lindner
Spiel: Iduna Hegen, Uta Lindner
Lichtdesign: Robert Lange
Bühne: Moosel Koch
Kostüm / Assistenz Figurenbau: Annea Lounatvuori
Ton: Janne Lounatvuori
Künstlerische Beratung: Werner Hennrich
Produktion: Uta Lindner / Theater o.N.

Gefördert durchden Fonds Darstellende Künste e.V. im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR #TakeAction