13.05.2023 | Stücke, Aktuelle Premieren, Kinder, 4+, 5+, 8+, 9+, 10+, Repertoire |

Woanders ist nur ein bisschen weiter (5+)


Ein theatraler Roadmovie |
Inspiriert durch das Buch „Das Mädchen auf dem Motorrad“ Text von Amy Novesky |

Paris 1973. Eines Tages setzt sich ein Mädchen auf ein Motorrad und fährt los. Sie trägt nur das, was sie braucht: einen Helm, eine Schutzbrille, eine Lederjacke. In ihren Satteltaschen befinden sich ein Stift, ein scharfes Messer, ein leeres Buch, Lippenstift, ein schönes weißes Kleid, ein Hammer.

Eine kleine Stimme sagt: es ist zu gefährlich! Eine andere Stimme sagt: sei still, hör auf die Straße. Und das tut sie. Sie umrundet den Arc de Triomphe. Sie winkt dem Eiffelturm zum Abschied. Und dann macht sie sich auf in die Welt. Zwanzigtausend Kilometer, vier Monate. Allein. 

Mit Musik, Objekten und Schatten erzählen zwei Spielerinnen die Geschichte von dem mutigen Mädchen, das in die Ferne aufbricht und sich selbst begegnet. 

Text und Regie: Cindy Ehrlichmann
Spiel: Friederike Alphei, Iduna Hegen
Ausstattung: Gwendolyn Noltes
Komposition: Friederike Alphei
Dramaturgie: Dagmar Domrös
Regieassistenz: Michaela Millar
Produktionsleitung: Julie Peters 
Bühnenbau: Ewald Otto
Hospitanz: Helena McBurney
Marketing: Maria Hetzer, Rike Nölting

„Das Mädchen auf dem Motorrad“ wird verwendet mit Genehmigung von Amy Novesky, c/o Andrea Brown Literary Agency, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Gefördert durch die "Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt".

By: